Prinzipien der Metaphysik, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie
Prinzipien der Metaphysik, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie

Reinhard Gobrecht 

Prinzipien der Metaphysik, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie:

Verlag BoD - Books on Demand, Norderstedt 2016

456 Seiten Preis 32,00 €, 1. Auflage 

ISBN: 978-3-7392-2418-3 

 

Inhaltsbeschreibung:

Argumente sind die Grundlage für jede philosophische Auseinandersetzung. Bestandteil von Argumenten sind Prämissen (inhaltliche Prinzipien). Wie Argumente richtig zu handhaben sind, lernt man durch (logische) Regeln (methodische Prinzipien). Wer sich mit Philosophie befasst, wird damit konfrontiert wie man Argumente belegen oder widerlegen kann. Dazu benötigt man inhaltliche Prinzipien (Axiome). Für die exakte Formulierung von Argumenten sind begriffliche Prinzipien wichtig. Für jeden (angehenden) Philosophen ist es relevant, Argumente klar und deutlich zu formulieren, sie auf Gültigkeit hin zu überprüfen und Schwachstellen in Argumentationen ausfindig zu machen. Hierzu benötigt man inhaltliche, methodische und begriffliche Prinzipien. Das vorliegende Buch ist eine ausführliche Zusammenstellung von  110 wichtigen Grundsätzen der Philosophie aus den Bereichen Metaphysik, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie – ein enzyklopädisches Nachschlagewerk. Das Buch bietet auch die Vorzüge eines historischen Wörterbuches und darüber hinaus kann man Belegstellen von Philosophen direkt im Text integriert finden. Ferner ist das Buch eine Einführung in die Philosophie und ist zum Selbststudium sehr gut geeignet. Anhand der Prinzipien werden in diesem Buch interessante Fragestellungen behandelt:

Was ist Kausalität? - Wo kommt das Schöne her? - Was bedeutet Vollkommenheit? - Was bedeutet Existenz? -

Was ist Freiheit? - Gibt es eine Seele? - Ist die Seele unsterblich? - Was ist der Geist? - Was bedeutet Harmonie? -

Was ist Ewigkeit? - Was ist Glück? - Was ist Weisheit? - Was bedeutet Gesundheit? - Was bedeutet Koinzidenz? -

Was ist Vernunft? - Was ist Urteilskraft? - Was ist Bewusstsein? - Was ist Wissen? - Was ist Selbstvervollkommnung? -

Was ist Verantwortung? - Was bedeutet Implikatur? - Was bedeutet Nachsichtigkeit? -

u. v. a.

 

Beispiele von Themen des Buches:

 

-Metaphysik    

  1.     Kausalität (Ursache, Ursachenordnungen, Ursachenformen)
  2.     Gutes und Schönes, Vollkommenes
  3.     Geschehenes, Vergängliches und Unvergängliches
  4.     Existenz, Existenzbereiche, Existenzerhaltung, Existenzstreben
  5.     Werden und Sein, Naturbeschaffenheit
  6.     Entstehen und Vergehen, Einfaches und Zusammengesetztes
  7.     Form und Materie, klassische Materie und obere Materie
  8.     Geist und Seele, Ideen und Seelenteile 
  9.     Präexistenz, Postexistenz und Urzustand der Seele, Allseele
  10.    Harmonie und Freiheit
  11.    Ewigkeit und Zeit
  12.    Denkökonomie und Ökonomie der Natur
  13.    Bewegung und Gegensätze
  14.    Ethik und Verantwortung
  15.    Selbstvervollkommnung, Weisheit, Glück und Gesundheit.   

-Erkenntnistheorie

  1.     Erkenntnisquellen und Erkenntnisprinzipien
  2.     Erkenntnisgewinnung und Erkenntnisgrade
  3.     Erkenntnis a priori, Kategorien (Aristoteles, Kant, Peirce)
  4.     Begriffsarten und Erklärungen, Begriffsanalyse
  5.     Begreifen, Denken, Urteilen und Schließen
  6.     Erfahrung und Wiedererinnerung
  7.     Verstand, Vernunft und Urteilskraft
  8.     Bewusstsein und Wissen
  9.     Kopernikanische Wende
  10.    symbolische Erfassbarkeit
  11.    Fehlerprinzipien
  12.    Analytische Methode

- Sprachphilosophie

  1.      Sprachgebrauch und Sprachkritik
  2.      Sprache und Welt, Abbild und Struktur
  3.      Nachsichtigkeit
  4.      Implikatur
  5.      Absichten der Rede
  6.      Übersetzungstheorie     

 

Innovationen des Buches:

Die Unterteilung der Prinzipien erfolgte in:

  • Metaphysik
  • Erkenntnistheorie
  • Sprachphilosophie

Das Philosophische Wissen ist innerhalb dieser Bereiche fachlich und zwar nach Prinzipien geordnet.

Daneben ist es innerhalb der Prinzipien herkömmlich geordnet, historisch und nach Philosophen.

Die Belegstellen der Philosophen sind direkt im Text integriert, dazu gibt es punktgenaue Literaturangaben. Das fachliche Argumentieren und die, den Philosophen gemeinsamen, philosophischen Prinzipien stehen im Vordergrund.


Flyer Prinzipien der Metaphysik, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie
Flyer Prinzipien der Metaphysik, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie

Coverbild: Prinzipien der Metaphysik, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie
Coverbild: Prinzipien der Metaphysik, Erkenntnistheorie und Sprachphilosophie

Philosophische Prinzipien

Prinzipien der Philosophie

Prinzipien der Metaphysik

Prinzipien der Erkenntnistheorie

Prinzipien der Sprachphilosophie

 

 

Prinzipien geordnet nach Definitionen, nach Inhalten und nach Methoden mit integrierten

Belegstellen und punktgenauen

Literaturangaben 


  

Inhaltsverzeichnis und Einführung ansehen, im Buch probelesen: